Aktuelles

Sammelaktion zum mitmachen: Handys für Hummel, Biene und Co

Die Gemeinde Igel bietet die Möglichkeit alte Handys für die bundesweite Aktion des NABU Handys für Hummel, Biene und Co zu sammeln. Dazu steht im Gemeindehaus Igel, bis auf weiteres, eine Handy-Sammelbox bereit. Diese ist nutzbar während der Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters sowie (nach Beendigung des Covid-19 Lockdowns) während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei. Mehr →

Neues aus der Gemeindebücherei: Abhol- & Bring-Service ab 13. Januar

Die Gemeindebücherei Igel bietet ab Mittwoch, den 13. Januar einen Abhol- und Bringservice an. Vorbestellte Medien können dann mittwochs von 17 – 19 Uhr und sonntags von 10.30 – 12.30 Uhr in der Bücherei abgeholt werden. Dabei ist auch die Rückgabe ausgeliehener Medien möglich. Vereinbart werden kann, falls notwendig, ein Bringservice nach Hause mit vorheriger Terminabsprache.

Vorbestellungen sind möglich online unter www.bibkat.de/igel, per Mail buecherei@gemeinde-igel.de sowie während den angegebenen (vorläufigen) Öffnungszeiten der Bücherei unter 06501-601518. Der Eingang der Vorbestellung wird bestätigt. Bei Fragen zum Vorbestellen von Medien über den Online-Katalog kann auch außerhalb der Öffnungszeiten die Tel.0151-15224447 kontaktiert werden.

Die bereits ausgeliehenen Medien werden vorläufig einheitlich bis zum 14.02.2021 verlängert.

Trotz Corona: Ausleihzahlen in der Bücherei Igel steigen 2020 an – RFID kommt
Nach der Neugestaltung der Gemeindebücherei Igel im Jahr 2018 konnte bereits 2019 mit 6317 Ausleihen ein deutlicher Zuwachs gegenüber den Vorjahren erreicht werden. Im abgelaufenen Jahr 2020 wurde trotz zweimonatiger coronabedingter Schließung im Frühjahr, einem verhaltenen Wiederbeginn und einem abrupten Ende Mitte Dezember eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr mit 7436 ausgeliehenen Medien erzielt. Dies bestätigt den eingeschlagenen Modernisierungsweg, welcher unter anderem ein Lesecafé in der Bücherei beinhaltet.

Weitere erfreuliche Nachrichten folgten Anfang Januar. Der Antrag der Gemeindebücherei zur Ausstattung mit RFID-Technik wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Kulturwandel“ bewilligt. Insgesamt stehen 15.000 Euro zur Verfügung, 90% Fördermittel aus dem Programm und der verbliebene Eigenanteil der Gemeinde wird durch Drittmittel aufgebracht.

Mit Hilfe von RFID können die Nutzer ihre Medien an einem Terminal selbst ausleihen und zurückbuchen und die Ausweitung der Öffnungszeiten wird vereinfacht. Auch kann die Bücherei mit dem Lesecafé stärker als sozialer Treffpunkt im Dorf dienen sowie Kindern- und Jugendgruppen zur Verfügung gestellt werden. Ein nicht einfaches, aber erfolgreiches Jahr liegt hinter dem 10köpfigen ehrenamtlichen Büchereiteam, ein spannendes Jahr 2021 hat begonnen.